Luftqualität

Wasserbehälter für Kaminofen – Die Gefäße eignen sich7 min Lesedauer

author:

Wasserbehälter für Kaminofen – Die Gefäße eignen sich7 min Lesedauer

In warmer Luft kann mehr Feuchtigkeit gespeichert werden als in kalter Luft – das spüren wir Menschen selbst am eigenen Körper.

Wenn die Temperaturen in den Wintermonaten sinken, reduziert sich auch die Luftfeuchtigkeit in der Außenluft. Wer dann im Winter heizt, leidet oft unter besonders trockener Raumluft.

Das hat zunächst nur wenige Auswirkungen auf unseren Körper, langfristig kann dies aber durchaus für uns zum Nachteil werden: Unser Organismus ist auf eine Luftfeuchtigkeit von zwischen 40 und 60 % angewiesen, ansonsten zeigen sich durchaus Erkrankungssymptome wie brennende Augen oder auch ein Kratzen im Hals.

Metrox Raumbefeuchter Keramik (für Kamin + Ofen, Inhalt 450 ml, Farbe schiefergrau, Luftbefeuchter halbrund) 19996

Unsere Schleimhäute trocknen aus und das Risiko, ernsthaft krank zu werden, erhöht sich drastisch. Trockene Raumluft ist allerdings in den Wintermonaten in der Wohnung keine Seltenheit.

Wer einen Kaminofen nutzt, sollte daher auf einen Wasserbehälter für den Kaminofen setzen. Hier gilt es allerdings auf einige Aspekte zu achten, die wir Ihnen nachfolgend genauer vorstellen. 

Wasserschale für Kaminofen – warum kann sie notwendig sein?

Wasserschale für Kaminofen

Insbesondere in der kühleren Jahreszeit, wenn die Luft ohnehin nicht mehr dazu in der Lage ist, ausreichend Feuchtigkeit aufzunehmen und wir zu Hause mit dem Kaminofen unser Wohnzimmer beheizen, ist trockene Raumluft ein häufiges Problem.

So sorgt die Konvektionsluft aus dem Kaminofen zwar einerseits dafür, dass der Wohnraum sich schnell auf eine behagliche Temperatur erwärmt, andererseits wird auch die Luft schneller deutlich ausgetrocknet – und das bekommen wir zu spüren. 

Halsschmerzen, gerötete Augen, trockene Lippen oder sogar sich schuppende Haut sind nur einige der vielen Symptome. Hier kann eine Verdunsterschale für den Kaminofen äußerst hilfreich sein. 

Die ideale Luftfeuchtigkeit innerhalb von Wohnräumen sollte ungefähr 50 bis 60 % betragen, aber nicht mehr 70 %. 

Dadurch, dass die Luft feucht gehalten wird, verbinden sich die Wasserpartikel mit Schmutzpartikel, ehe sie sich beispielsweise auf dem Boden niederlassen.

Die Folge dessen: Die Atemwege werden deutlich weniger durch feinste Staubpartikel oder andere Verschmutzungen belastet, was gerade für Menschen, die häufiger unter Allergien leiden, von großer Bedeutung ist. 

Viele Menschen sind sich gar nicht darüber im Klaren, dass eine zu trockene Raumluft nicht nur uns Menschen, sondern auch den Möbelstücken schaden kann.

Wer viele Holzmöbel oder auch Sessel mit Leder besitzt, kann oft beobachten, wie diese im Laufe der Zeit Risse bekommen und die Oberfläche spröde wird. Manche Textilien können sich durch eine zu trockene Luft auch statisch aufladen, was sehr unangenehm ist. 

Was kann man gegen trockene Kaminluft tun?

Ein Wasserverdunster für den Kaminofen, wie zum Beispiel eine Specksteinschale für den Kaminofen, erhöht die Luftfeuchtigkeit und sorgt somit für ein angenehmes Raumklima.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Räucherschale Speckstein 10,5 cm Räucherschale Speckstein 10,5 cm 458 Bewertungen 8,69 EUR
2 MaMeMi Räucherschale schwarz Durchmesser 10 cm MaMeMi Räucherschale schwarz Durchmesser 10 cm 13 Bewertungen 12,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weil trockene Luft von Menschen als äußerst unangenehm empfunden wird, empfehlen Experten die Nutzung eines Wasserbehälters, der auf den Kamin gestellt wird.

Durch die Wärme des Kamins verdunstet das Wasser und schafft somit ein deutlich angenehmeres Raumklima ohne Atembeschwerden oder andere gesundheitliche Probleme. 

Mittlerweile gibt es Verdunsterschalen und ähnliche Vorrichtungen – dazu zählen Behälter oder auch Flaschen – in den verschiedensten Ausführungen.

Die Handhabung ist ganz einfach: Man befüllt sie mit normalem Wasser und platziert sie direkt auf dem Ofen. Durch die von unten einwirkende Wärme kann das Wasser verdampfen und durch den Raum zirkulieren.


Anzeige

Hierbei handelt es sich um das physikalische Prinzip der passiven Luftbefeuchtung.

Das bedeutet, dass immer nur so viel Feuchtigkeit aufgenommen wird, wie der Raum gerade benötigt – und somit auch keine „Überbefeuchtung“ der Luft stattfinden, welche wiederum ebenfalls schädlich sein könnte. 

Worauf sollte bei der Auswahl eines Wasserbehälters für den Kaminofen geachtet werden?

Wer einen Kaminofen nutzt, kann sich freuen: Das angenehme Knistern des Holzes sowie mollige Wärme im Wohnraum sorgen für viel Gemütlichkeit. Dennoch bringt ein Kaminofen natürlich auch unweigerlich eine Reduzierung der Luftfeuchtigkeit mit sich.

Aus diesem Grund kann gerade in den Wintermonaten oft nicht auf eine zusätzliche Quelle zur Luftbefeuchtung verzichtet werden. Mit einer Wasserschale zur Luftbefeuchtung, die sich speziell für Öfen eignet, ist trockene Luft im Raum kein Problem mehr.

Alles, was dafür benötigt wird, ist eine kleine Schale aus feuerfestem Material – wie zum Beispiel aus Keramik, keinesfalls aber aus hitzeempfindlichem Kunststoff – sowie etwas Leitungswasser.

Nun wird das Wasser in die Schale eingefüllt und danach auf dem Kaminofen platziert. Der Wasserdampf sorgt dann nach und nach für eine höhere Luftfeuchtigkeit, die sich angenehm anfühlt und insbesondere für die Atemwege sehr wohltuend ist.

Der große Vorteil: Eine solche Art der Raumluftbefeuchtung ist weder kostspielig noch aufwändig – und jederzeit flexibel regulierbar. 

NKlaus Ø 15 cm Räucherschale Taikan Speckstein grau 5 cm hoch Weihrauchbehälter aus Naturstein Massive Schale rund Betriebsart Räucherkohle auf Sand 1369

Dennoch gibt es einige Aspekte, auf die geachtet werden sollte, wenn man einen Wasserverdunster für den Kaminofen nutzen möchte. Einerseits bringt die Nutzung des Wasserbehälters immer ein gewisses Sicherheitsrisiko mit sich.

Sind im Haushalt Tiere oder auch Kinder vorhanden, so kann es durchaus passieren, dass die Schale herunterfällt und zerbricht – das kann natürlich zu Verletzungen führen.

Sie sollte daher in jedem Fall möglichst unzugänglich für Kinder platziert werden – oder zumindest so, dass sie nicht umkippen kann.

In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, dass in der Nähe des Behälters keine elektrischen Objekte aufbewahrt werden. Ebenfalls achten müssen Nutzer einer Wasserschale auf einen regelmäßigen Austausch des Wassers.

Denn steht Wasser über mehrere Tage hinweg in der Schale, entwickeln sich dadurch Keime und Viren, welche sich vermehren können. Diese würden dann bei der Verdunstung durch die Raumluft zirkulieren, was möglichst vermieden werden sollte – insbesondere Allergiker können schnell darunter leiden. 

Aus diesem Grund ist ein täglicher Austausch des Wassers unverzichtbar. Darüber hinaus sollte auch die Schale selbst jeden Tag gereinigt werden. Ansonsten kann es passieren, dass man selbst die Erreger, welche durch die Luft zirkulieren, über die Atemwege aufnimmt. Dann bringt eine Wasserschale genau die gegensätzliche Wirkung mit sich. 

Was kann man alles auf einen Kaminofen stellen?

Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer auf der Suche nach einer geeigneten Wasserschale für seinen Kaminofen ist, sollte sich möglichst für Behälter entscheiden, die speziell dafür konzipiert worden sind. Auf diese Weise ist einerseits gewährleistet, dass die Hitze des Kamins dem Material nichts anhaben kann, andererseits ist durch die Form der Schale auch eine optimale Verdunstung und maximale Raumbefeuchtung möglich.

Viele Modelle bestehen aus diesem Grund aus Naturstein, welcher sich nicht nur stilvoll in die Umgebung einfügt, sondern auch problemlos sicher auf dem Kamin platziert werden kann.

Auch Wasserschalen aus Gusseisen sind eine gute Wahl: Bekanntlich ist Gusseisen ein optimaler Wärmespeicher und sorgt somit für eine schnelle Verdunstung des Wassers. 


Anzeige

Grundsätzlich ist es ein großer Vorteil, wenn der Wasserbehälter möglichst schwer ist und nicht so leicht umgestoßen werden kann. Spielende Katzen oder auch Kinder greifen schnell einmal nach der Schale, was zu schweren Verbrennungen führen kann. 

Alternativ bieten sich aber für eine gelegentliche Nutzung auch einfache Schalen an, sofern diese nicht aus Kunststoff oder anderen Materialien, die empfindlich auf Hitzeeinwirkung reagieren, bestehen. 

Wo kann man einen Wasserbehälter für den Kaminofen kaufen?

Der erste Anlaufpunkt sollte in jedem Fall ein Fachhändler für Kaminöfen sein. Hier erhält man in der Regel auch passendes Zubehör für seinen speziellen Kaminofen und kann sich noch dazu wichtige Tipps zur Handhabung einholen.

Doch auch im Internet sind Wasserbefeuchter für den Kaminofen erhältlich, wobei stets darauf geachtet werden sollte, dass das gewählte Modell auch stabil und sicher auf dem eigenen Kamin platziert werden kann und nicht herunterfällt. 

Fazit: Eine Wasserschale für den Kaminofen lohnt sich immer

Ganz egal, ob es sich um ein Modell aus Gusseisen, Aluminium oder Naturstein oder auch um eine Specksteinschale für den Kaminofen handelt – mit einer Wasserschale wird vor allem im Winter gewährleistet, dass die Luftfeuchtigkeit in den Wohnräumen sich dauerhaft auf einem gesunden Niveau bewegt.

Wer sich also einen Kaminofen kauft, sollte direkt auch eine Befeuchtungsmöglichkeit erwerben, die in der kalten Jahreszeit zum Einsatz kommt und das Raumklima ausgleicht, sollte die Luft im Winter doch einmal zu trocken werden.

Übrigens: Um die Luftfeuchtigkeit im Raum besser kontrollieren zu können, empfehlen wir die Nutzung eines Hygrometers, mit dem Sie den aktuellen Wert jederzeit überprüfen und somit auch rechtzeitig darauf reagieren können. 

Home Places ist eine unabhängige Plattform, auf der die Leser qualitativ hochwertige Informationen zu Produkten und Fragestellungen rund ums Thema Raumklima finden.
Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert