Luftqualität

Schimmelsporen in der Luft messen – So geht’s

5 min Lesedauer

Verfasst von:

Schimmelsporen in der Luft messen – So geht’s

Reading Time: 5 minutes

Schimmelpilze produzieren Giftstoffe, die sich leicht im Raum verteilen. Atmen Sie diese ein, können schwere gesundheitliche Schäden die Folge sein. Doch nicht nur das: Auch für Ihren Wohnraum ist Schimmel gefährlich und greift die Bausubstanz an. Haben Sie einen entsprechenden Verdacht, gilt es, Schimmelsporen in der Luft zu messen. Dafür stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten und Hilfsmittel zur Auswahl.

Das Wesentliche im Überblick

  • Schimmel kann Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen verursachen
  • mit einem Luftreiniger können Sie einer Schimmelbildung vorbeugen
  • Luftfeuchte Messgeräte dienen der Überprüfung der Luftfeuchtigkeit

 

Schimmelsporen Messgeräte im Test: die Besten im Überblick

Sie fragen sich, wie Sie Schimmel vorbeugen beziehungsweise diesen im Raum bestimmen? Wir haben uns einige gute Produkte angesehen und möchten Sie Ihnen etwas genauer vorstellen.

 

Schimmel testen – Mellerud Schimmeltest

Letzte Aktualisierung am 15.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Mellerud Schimmeltest ist eines der beliebtesten Produkte zum Schimmel nachweisen. Er ist bereits für kleines Geld erhältlich. Sein Vorteil: Er kann direkt Schimmel in der Luft messen, ist also ein Schnelltest, der Ihnen binnen kurzer Zeit Gewissheit bringt. Sollten Ihre Wohnräume eine erhöhte Schimmelkonzentration aufweisen, wird Ihnen das schnell angezeigt.

Sie müssen nichts weiter machen als den Sporometer im Raum zu platzieren. Achten Sie darauf, die Testflächen nicht zu berühren! Nach fünf Tagen können Sie das Testergebnis ablesen. Hat das Gerät eine erhöhte Schimmelkonzentration festgestellt, erhalten Sie beim Hersteller Mellerud praktischerweise auch gleich hochwertige Schimmelentferner.

Schimmel und Luftfeuchtigkeit messen

Letzte Aktualisierung am 15.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der TFA Dostmann Schimmel Radar ist ein batteriebetriebenes Modell, das ebenso Schimmel messen kann. Das moderne Design und das übersichtlich gestaltete Display haben uns bei diesem Gerät besonders überzeugt. Die Luftfeuchtigkeitswerte der letzten 24 Stunden werden Ihnen auf dem Display ähnlich wie auf einem Radar angezeigt.

TFA Dostmann Schimmel Radar digitales Thermo-Hygrometer, 30.5032, mit Warnsignal

Ein akustisches Signal warnt Sie, wenn eine erhöhte Schimmelgefahr besteht. Dann können Sie durch richtiges Heizen beziehungsweise Lüften sofort reagieren und Schimmel hat in Ihrem Wohnraum keine Chance. Das Gerät ist also hervorragend zur Raumklimaüberwachung geeignet und zeigt ihnen praktischerweise auch noch die Temperatur im Zimmer an.

Schimmel im Keim ersticken – Mit einem Luftreiniger

Letzte Aktualisierung am 15.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sie möchten Schimmel erst gar nicht entstehen lassen? Dann statten Sie Ihren Wohnraum mit einem hochwertigen Luftreiniger wie dem Luftreiniger von Pro Breeze aus. Dieser Luftreiniger gegen Schimmel ist mit einem effektiven 5-in-1 Filtersystem ausgestattet und für Räume bis zu einer Größe von 40 Quadratmetern gut geeignet. Laut Hersteller absorbiert er 99,97 Prozent aller Schadstoffe aus der Luft; das Ergebnis ist ein angenehmes Wohlfühlklima.

Luftreiniger von Pro Breeze mit True HEPA Luftfilter für Allergiker, Air Purifier für bis zu 40m², CADR 218m³ und 99,97% Filterleistung gegen Pollen, Staub, Rauch - Für eine bessere Luftqualität

Egal ob Sie Allergiker oder Haustierbesitzer sind; mit diesem Luftreiniger machen Sie definitiv keinen Fehler. Gut hat uns gefallen, dass das Gerät mit einem Ionengenerator ausgestattet ist. Damit bindet er auch Schimmelpilzsporen.

Folgende weitere Highlights bietet das Gerät:

  • mit Zeitschaltuhr
  • drei Schaltstufen
  • Schlafmodus
  • Leistung 45 Watt
  • für den privaten und gewerblichen Einsatz geeignet
  • bedienerfreundliche Kontrollleiste
  • austauschbare Filter

 

FAQs – Häufige Fragen

Wie misst man Schimmelsporen in der Luft?

Zum Schimmelsporen in der Luft messen ist das Schimmelsporen Messgerät die erste Wahl. Sind schwarze Flecken an Decke und Wänden vorhanden, ist der Schimmel schon recht weit fortgeschritten und eine Handlung unbedingt erforderlich. Den Schimmel selbst kann man nicht messen, da es sich um einen Pilz handelt.

Wie aber funktioniert ein Schimmelsporen Messgerät? Meist handelt es sich um einen Test, der im Labor ausgewertet wird. Solche Laboranalysen sind recht teuer; günstiger ist ein Schnelltest für zu Hause. Aufwändiges Equipment wie ein Mikroskop oder Ähnliches benötigen Sie nicht. Vielmehr erhalten Sie mit dem Test mehrere Petrischalen, die Sie geöffnet im Raum platzieren. Dann werden die Schalen verschlossen und bleiben einige Tage unberührt. Nach Ablauf dieses Zeitraums sehen Sie die Sporenmengen, die sich in den Schalen befinden. Anhand von Vergleichszeichnungen können Sie dann schauen, wie hoch die Belastung ist.

Den Schimmel an sich können Sie also nicht problemlos messen, wohl aber die Luftfeuchte. Sie sollte sich in Wohnräumen zwischen 40 und 60 Prozent bewegen und diesen Wert nicht dauerhaft überschreiten. Mit einem Luftfeuchte Messgerät, das ähnlich wie ein Thermometer oder ein Hygrometer funktioniert, behalten Sie diese Werte stets im Blick.

Wie entsteht Schimmel?

Schimmel entsteht dann, wenn die Luftfeuchte in Räumen permanent höher als 65 Prozent liegt. Diese Werte sind schnell erreicht, denn beim Duschen oder Wäsche waschen wird Wasserdampf produziert. Wird nicht regelmäßig gelüftet, setzt sich der Dampf in den Wänden fest; sie werden feucht. Schimmel ist häufig in alten Gebäuden ein Problem, kann aber auch in modernen und gut gedämmten Häusern zum Problem werden, wenn kein regelmäßiger Luftaustausch stattfindet.

Schimmelsporen in der Luft messen

Dann hilft ein Luftreiniger gegen Schimmel. Solche Luftreiniger dienen nicht nur dazu, die Luft von Schadstoffen aller Art zu befreien. Auch hilft er gegen Schimmelsporen und kann sie aus der Luft filtern. Der Schimmel bleibt in den Filtermatten stecken. Besonders empfehlenswert sind Luftreiniger mit einem effektiven HEPA-Filter. Beliebt sind aber auch die Kombigeräte, die zusätzlich über einen Aktivkohlefilter verfügen. Sie wirken gleichzeitig gegen schlechte Gerüche.

Allein zur Senkung der Luftfeuchtigkeit ist ein Luftreiniger allein nicht ausreichend. Entscheiden Sie sich für einen Luftentfeuchter, wenn Sie in Ihrem Wohnraum eine Luftfeuchte von mehr als 60 Prozent festgestellt haben. Es gibt auch kombinierte Luftreiniger-/entfeuchter, die gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Wie gefährlich sind Schimmelsporen in der Luft?

Schimmelsporen in der Wohnraumluft sind gleich zweifach gefährlich: Einerseits können sie starke gesundheitliche Schäden hervorrufen. Auf der anderen Seite leidet Ihre Bausubstanz. Hat sich der Schimmel erst einmal ausgebreitet, sind langwierige und kostenintensive Sanierungsmaßnahmen notwendig.

Zu den bekanntesten Symptomen, die Schimmelsporen beim Menschen auslösen können, zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Atembeschwerden

Es gibt noch zahlreiche weitere unspezifische Symptome, die Sie sicher zunächst nicht mit einer Schimmelbelastung in Verbindung bringen würden. Dazu zählen Gelenkbeschwerden, Veränderungen der Haut, Bindehautentzündung der Augen und Beschwerden des Magen-Darm-Traktes. Alles diese Beschwerden können auftreten, wenn Sie über einen längeren Zeitraum Schimmel ausgesetzt sind.

Lassen Sie es also nicht so weit kommen und lüften Sie regelmäßig. Sollte das nicht möglich sein (etwa weil Sie ein fensterloses Bad haben), ist ein Luftentfeuchter eine gute Alternative. Der schwarze und der gelbe Schimmel sind für die Gesundheit besonders gefährlich.

Welche Hausmittel gibt es gegen Schimmel?

Es gibt einige bekannte Hausmittel, die Sie erfolgreich gegen Schimmel einsetzen können. Essig und Zitronensäure gegen Schimmel sind zwei der bekanntesten. Essig ist ein günstiges Hausmittel, das keine schädlichen Inhaltsstoffe besitzt. Lediglich auf kalkhaltigen Wänden nützt Ihnen der Essig wenig, denn Kalk neutralisiert die im Essig enthaltene Säure. Möchten Sie Schimmelsporen entfernen, entscheiden Sie sich am besten für die wirksame Essigessenz.

Effektiv die Schimmelsporen abtöten können Sie aber nur dort, wo sich Schimmel nur oberflächlich ausgebreitet hat. Ist er bereits tief in die Oberfläche eingedrungen, werden Sie mit Hausmitteln keinen Erfolg verzeichnen können. Für befallene Flächen, die kleiner als einen Quadratmeter sind, eignet sich Essigessenz aber gut. Achten Sie darauf, beim Auftragen einen Mundschutz und Handschuhe zu tragen. Gleiches gilt, wenn Sie Alkohol oder Brennspiritus gegen den Schimmel einsetzen.

Der Vorteil der Hausmittel gegen Schimmel: Im Gegensatz zu teuren Spezialreinigern enthalten sie keine aggressiven Inhaltsstoffe, die unschöne Nebenwirkungen auslösen können. Auch sind sie umweltfreundlicher; viele der vorgenannten Hausmittel haben Sie sowieso zu Hause.

Die besten Mittel, um Schimmel zu entfernen:

Letzte Aktualisierung am 15.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Home Places ist eine unabhängige & umfangreiche Plattform, auf der die Leser qualitativ hochwertige Informationen zu Produkten und Fragestellungen finden. Unser Ziel ist es, alle Aspekte zu dem jeweiligen Thema zu berücksichtigen, so dass der Leser eine fundierte Entscheidung treffen kann. Alle Tests sind von uns recherchierte Ergebnisse und sind auf die Zusammenführung von unterschiedlichen, externen Tests zurückzuführen.
Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bis zu 30% Rabatt auf ausgewählte Klimageräte

Tragen Sie sich ein und erhalten Sie exklusive Rabatte